Schon nach einigen Monaten im Tourismus-KV kommt es zu den ersten Praxiseinsätzen, beispielsweise an den Berufsmessen Zürich, Wettingen oder Weinfelden. Die Frage an der Berufsmessen lautet: Wie kann den Jugendlichen im Berufswahlprozess attraktiv vermittelt werden, dass traditionelles Handwerk nicht stehen bleibt?

Die Berufsmessen zeigen, wie zukunftsträchtig auch viele «klassische» Berufe sind. Mit der Präsentation von zahlreichen Lehrberufen. Die Messen sind für viele Berufsgruppen und Branchen ein wichtiger integraler Bestandteil im Berufswahlprozess. Und die Form, wie diese Berufe und Branchen dort präsentiert werden, ist letztlich aus Sicht vieler Aussteller ein Puzzlestein zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen – der Nachwuchs will angelockt werden. Während viele Handwerksjobs Zukunft haben, bleiben paradoxerweise viele Lehrstellen unbesetzt.

An den Berufsmessen vermitteln die Lernenden vom Tourismus-KV ihren Beruf und letztendlich ihre Schule. Sie zeigen auf, wo Touristiker überall  zum Einsatz kommen, welche Herausforderungen im Beruf warten und welche Fertigkeiten die Berufsschule verlangt. Und wie steht es um die Flexibilität, Kreativität und Offenheit gegenüber Neuem? Ist das gefragt? Wie steht um die Technologie am Arbeitsplatz? Welche Computer werden eingesetzt und wie Digital ist die Tourismusbranche?

Alles Fragen mit denen sich die Absolventinnen des Tourismus-KV schon früh auseinandersetzen und ihre Antworten den Interessieren weitergeben. Ein Praxiseinsatz unter vielen, wo sehr viel dazugelernt wird.